Firmenbericht: Acapella Audio Arts – In anderen Sphären

„Hallo, ich bin Robert“, begrüßt mich freundlich lächelnd ein auffallend hochgewachsener, sportlich wirkender Mann von Ende zwanzig. Ich bin nach Duisburg gekommen, um ein paar tiefer gehende Einblicke in die Welt von Acapella Audio Arts zu erhalten – das ist also Robert Rudolph, mit dem ich mich an diesem Nachmittag vor dem „Audio Forum Duisburg“ verabredet habe. Die meisten Audiophilen dürften Acapella kennen, nicht zuletzt von den so gut besuchten wie gelungenen Vorführungen auf einschlägigen HiFi-Messen in Bonn, Krefeld oder München. Vielleicht lässt sich bei diesem Firmenbesuch auch etwas über die Zukunft des Traditionsherstellers herausfinden, der sich nicht ohne Stolz rühmt, Erfinder des sphärischen Horns zu sein. Obwohl nicht alle Schallwandler der Duisburger ein solches Horn ziert, dürfte es als inoffizielles Markenzeichen von Acapella Audio Arts durchgehen.

In anderen Sphären